Der 16. Nisan (Abib)

 

Leviticus / 3. Mose 23:15

 

15. Danach sollt ihr euch vom Tag nach dem Sabbat, von dem

 

Tag, da ihr die Webegarbe darbringt, sieben ganze Sabbate

 

abzählen,

 

Immer wieder stoßen wir im Internet auf falsche Auslegungen, welcher Tag der Sabbat, „der Tag nach dem Sabbat“ sei! Es werden da viele plausible Argumente und scheinbare, einleuchtende Beweise angeführt. Bei genauerer Betrachtung halten sie alle in ihrer Argumentation nicht stand und werden direkt identifiziert und verwerfen sie als reine Menschenlehren, die die Wahrheit verleugnen.

Es wird behauptet, dass sich die Aussage „der Tag nach dem Sabbat“, nicht auf den Tag nach dem Festsabbat, dem 15. Nisan, der erste Tag der ungesäuerten Brote bezieht, sondern dass es der erste Wochensabbat innerhalb der sieben Tage der ungesäuerten Brote sein muss.

Wir werden jetzt darlegen, dass die Argumente zu diesen Theorien falsch sind und mit dem Wort Gottes nicht übereinstimmen!

Dazu untersuchen wir die Argumentation in einem Video auf „Youtube“, das wir als Beispiel für alle anderen Auslegungen, die ebenfalls diesen Weg eingeschlagen haben, ausgewählt haben: http://www.youtube.com/watch?v=vvKTL8zpJkg

Das Argument in diesem Video, dass der 15. Nisan nicht dieser „nach dem Sabbat ist, weil er ein heiliges Fest genant wird und das Wort „Sabbat“ immer nur für den „Wochensabbat“ steht, stimmt mit dem Wort Gottes nicht überein.

 

Leviticus/3. Mose 23

1. Und YAHWEH redete mit Mose und sprach: 2. Sage den Kindern Israel und sprich zu ihnen: Dies sind die Feste YAHWEH's, die ihr heilig und meine Feste heißen sollt, da ihr zusammenkommt.

 

Der erste und zweite Vers von Leviticus / 3. Mose 23 ist die Einführung des Kapitels und sagt aus, um welches Thema es sich handelt und welche Worte Mose den Kinder Israels sagen soll.

Es geht um: die Feste YAHWEH's

        die alle: heilig sind

      und alle: meine Feste heißen.

 

3. Sechs Tage sollst du arbeiten; der siebente Tag aber ist der große heilige Sabbat, da ihr zusammenkommt. Keine Arbeit sollt ihr drinnen tun; denn es ist der Sabbat YAHWEH's in allen euren Wohnungen. 

 

Der Wochensabbat ist das erste von den acht heiligen und gebotenen Festen YAHWEH's.

Dieses erste Fest sollen die Israeliten jeden siebenten Tag als Abschluss und als krönenden Höhepunkt der Woche feiern zur Erinnerung an die Schöpfung YAHWEH's.

Das zweite Fest ist das erste von den sieben beweglichen Feste YAHWEH's im Jahreskreis. Alle haben ein festgelegtes Datum, an denen sie gefeiert werden sollen. An diesen Festtagen darf wie am Wochensabbat nicht gearbeitet werden.

 

6. Und am fünfzehnten desselben Monden (Monats) ist das Fest der ungesäuerten Brote YAHWEH's; da sollt ihr sieben Tage ungesäuertes Brot essen. 7. Der erste Tag soll heilig unter euch heißen, da ihr zusammenkommt; da sollt ihr keine Dienstarbeit tun 8. und YAHWEH opfern sieben Tage. Der siebente Tag soll auch heilig heißen, da ihr zusammenkommt; da sollt ihr auch keine Dienstarbeit tun.

 

In der siebentägigen Festzeit der „ungesäuerten Brote“ ist der erste und der siebente Tag ein „heiliges Fest YAHWEH's und ohne jegliche Arbeit abzuhalten.

 

9. Und YAHWEH redete mit Mose und sprach: 10. Sage den Kindern Israel und sprich zu ihnen: Wenn ihr ins Land kommt, das ich euch geben werde, und werdet es ernten, so sollt ihr eine Garbe der Erstlinge eurer Ernte zu dem Priester bringen. 11. Da soll die Garbe gewebt werden vor YAHWEH, daß es von euch angenehm sei; solches soll aber der Priester tun des anderen Tages nach dem Sabbat.

15. Danach sollt ihr zählen vom anderen Tage des Sabbats, da ihr die Webegarbe brachtet, sieben ganze Sabbate; 16. bis an den anderen Tag des siebenten Sabbats, nämlich fünfzig Tage sollt ihr zählen, und YAHWEH neues Speisopfer opfern.

 

Um seine falsche Lehre als wahr zu beweisen, argumentiert der Produzent in dem oben angegebenen Youtube-Video, dass der 15. Nisan nicht „Sabbat“ genant wird, sondern ein „heiliges Fest“. Er verweist dann auf das hebräische Wort für Sabbat (H7676שבת shabbath) und behauptet, dass es nur für den siebenten Tag, dem Wochensabbat, Anwendung findet.

Im heiligen Wort Gottes lesen wir allerdings etwas ganz anderes!

 

Leviticus/3. Mose 23

26. Und YAHWEH redete zu Mose und sprach:

27. Am zehnten Tag in diesem siebenten Monat ist der Versöhnungstag, da sollt ihr eine heilige Versammlung halten und eure Seelen demütigen und YAHWEH Feueropfer darbringen; 

32. Es ist euer großer Sabbat, daß ihr eure Leiber kasteit. Am neunten Tage des Monats zu Abend sollt ihr diesen Sabbathalten, von Abend bis wieder zu Abend.

 

Unser großer YAHWEH Elohim sagt, dass der Versöhnungstag, der ein festes Datum hat, eine „heilige Versammlung“ und die zugleich auch ein „großer Sabbat“ ist. Das hebräische Wort Sabbat bedeutet; aufhören, ruhen und auch feiern.

Der Sabbat in den 10 Geboten: (H7676שבת shabbath)

Der Sabbat in Leviticus / 3. Mose 23

Auch in Leviticus / 3. Mose 16 finden wir bestätigt, dass die sieben Feste YAHWEH's Sabbate sind.

29. Auch soll euch das ein ewiges Recht sein: am zehnten Tage des siebenten Monats sollt ihr euren Leib kasteien und kein Werk tun, weder ein Einheimischer noch ein Fremder unter euch. 30. Denn an diesem Tage geschieht eure Versöhnung, daß ihr gereinigt werdet; von allen euren Sünden werdet ihr gereinigt vor YAHWEH. 31. Darum soll's euch ein großer Sabbat sein, und ihr sollt euren Leib kasteien. Ein ewiges Recht sei das.

 

Zwei weitere Texte aus dem Johannes Evangelium bestätigen ebenfalls, dass der 15. Nisan ein „Fest-Sabbat“ ist.

 

Joh. 19: 14   aus Konkordantes NT 1995

Joh. 19: 31

Der Tag der Erstlingsgarbe ist immer am zweiten Tag des sieben-tägigen Festes der ungesäuerten Brote: am 16. Nisan (Abib).“

 

Das Verwerfliche an all diesen falschen Auslegungen ist, dass Pfingsten, „ein heiliger Festsabbat - an dem YAHWEH seinen heiligen Geist der Gemeinde schenkte“, immer ein erster Tag der Woche, ein Sonntag sein soll! - Wer steckt wohl hinter all diesen fraglichen Auslegungen??

Alle alten unverfälschten Bibeln bezeugen, dass Yahshua als der Erstling am 16. Nisan - der

bei seiner Auferstehung ein Wochensabbat, ein Samstag war – nur von seinem Vater auferweckt worden ist. Somit fiel auch Pfingsten, der 50.Tag, in demselben Jahr auf einen Wochensabbat. Das große Ereignis zu Pfingsten, das schon von den Propheten vorausgesagt wurde, die Ausgießung des Geistes YAHWEH's, geschah an einem „zweifachen Sabbat“: an Pfingsten und an einem Wochensabbat, eine „heilige Festversammlung“.

 

Omer

Bis zur Tempelzerstörung kam im Pessach dem 16. Nisan noch eine besondere Bedeutung zu. Es wurde der Omer dargebracht. Dabei handelte es sich um die erste Garbe neuen Getreides. Die Omer-Garbe wurde mit großem Aufwand geschnitten und verbunden mit einem Brandopfer dargebracht (Lev 23,12 EU). Erst danach war der Genuss der neuen Ernte erlaubt. Für das Datum der Omer-Darbringung bestimmte Lev 23,11 EU den „Tag nach dem Sabbat“. Die Boethusäer, Sadduzäer und Karäer verstanden Sabbat als Wochentag. Sie feierten die Omer-Darbringung deshalb immer an einem Sonntag. Durchgesetzt hat sich aber die Auffassung der Pharisäer. Sie betrachteten den Sabbat im Sinne von Lev 23,11 als den ersten Tag des Pessachfestes. Deshalb fand die Omer-Darbringung dann immer am 16. Nisan statt. Gemäß Dtn 16,9f beginnt mit der Darbringung des Omers eine Zählung von sieben Wochen. Wegen der Zerstörung des Tempels wird nur noch die förmliche Zählung der Tage geübt, die seit talmudischer Zeit wegen der Ermordung der Schüler von Rabbi Akiba auch noch als Trauerzeit gelten.Diese wird nur durch Lag Ba Omer am 33. Tag unterbrochen, der als Freudentag begangen wird. Auf den fünfzigsten Tag fällt dann das Wochenfest Schawuot.

 

Die Feiertage von Pessach und Schawuot sind miteinander verbunden:

Pessach markiert unsere physische Befreiung (den Exodus aus Ägypten und die Geburt der jüdischen Nation) und an Schawuot erhielten wir die Tora - die spirituelle Essenz und geistige Befreiung des Jüdischen Volkes. Um diese Verbindung besonders hervorzuheben, zählen wir jeden einzelnen der 49 Tage zwischen diesen beiden Feiertagen. Diese Zahlen, genannt Sefirat HaOmer, drückt unser eifriges Zuvorkommen beim Erhalt der Tora aus. Das Zählen beginnt am zweiten Abend von Pessach, unmittelbar nach Einbruch der Nacht, und wird von da ab jeden Abend fortgesetzt.

 

Gegen diese beiden Auslegungen wandten sich die Pharisäer, und legten fest, daß mit "Schabbat" der erste Tag von Pessach gemeint ist und folglich das Omer am folgenden Tag (16. Nissan)

 

Wir möchten hier auf die Ausarbeitung „Passahfest“ verweisen, in der das „Fest der Erstlingsgarbe“ auch aufgezeigt wird: http://sabbatlicht.jimdo.com/passahfest/

 

 

Am vierzehnten Tage des Monats wurde abends das Passa gefeiert.

 

Auf das Passa folgte das siebentägige Fest der ungesäuerten Brote. Der erste und der siebente Tag waren andachtsvolle Versammlungstage, an denen keine niedrige Arbeit verrichtet werden sollte. Am zweiten Tage wurden Gott die Erstlingsfrüchte des Jahres dargebracht.

 

Er (Yahshua) war das Gegenbild der Webegarbe; seine Auferstehung

erfolgte am gleichen Tag, an dem die Webegarbe dem Herrn dargebracht

werden sollte.  

                                       Aus: Patriarchen und Propheten von Ellen G.White Seite 520

                                       und: Das Leben Jesu Ellen G.White Seite 788  

 

Ganze Rubrik als PDF:

Der 16. Nisan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 613.0 KB

     Das ewige     Evangelium

 

Christus unsere Gerechtigkeit

Neue Rubrik

Wölfe im Schafspelz

Wer ist dein Gott ?

YAHWEH

Der heilige Name unseres

alleinigen Gottes 

Die Arche Noah wurde im Jahr 1978 von Ron Wyatt gefunden 

Unsere Portugiesischen Seiten;  

http://luzdosabado.jimdo.com 

http://eliyahu.jimdo.com 

unsere Spanische Seite; 

www.luzdelsabado.jimdo.com 

und Französische Seite;  

http://sabbatlumiere.jimdo.com

online seit: 21.11.2012

Drymat

 

Alter Counter geht nicht mehr

20'250 Besucher ab 08/07/2016